Shifting Loyalities - potentielle Teilnehmer und Modus opera

Moderatoren: Momo, Florian

Benutzeravatar
MuMantai
Beiträge: 45
Registriert: Di 1. Jul 2014, 08:13

Re: Shifting Loyalities - potentielle Teilnehmer und Modus opera

Beitragvon MuMantai » Fr 26. Feb 2016, 09:01

So, Woche zwei ist zuende, und wir sind nur noch eine Woche von dem Punkt entfernt, an dem Master angeheuert werden können.

Nochmal kurz rekapitulieren:
- Master kosten 10 Scrip und gelten nicht als angeheuertes Modell (Sprich es muss ein weiteres Modell angeheuert werden und der "Rabatt" gilt nicht für den Master.
- Es muss eine Bounty abgeschlossen sein, um einen Master anheuern zu können.

Also: Spart euren Scrip! Upgrades für den Master können natürlich wieder wie üblich für die doppelten Kosten gekauft werden ;)

Und nun nochmal kurz zu den Regeln im Spiel:
- Master kosten 15 Soulstones und bringen, wie Henchmen, keinen Cache mit
- Master sind automatisch Leader ihrer Crew
- Alle weiteren Regeln werden wie üblich angewendet

- Das Avatar-Upgrade kann, sobald der Master angeheuert wurde, als Belohnung für eine Bounty gekauft werden
- Das Avatar-Upgrade ist ein Skill und bringt 3 Campaign rating

Also: Wer möglichst früh das Avatar-Upgrade haben möchte, sollte eine Bounty schon abgeschlossen haben und idealerweise Ende von Woche drei eine neue Bounty kaufen, um diese bei Anfang Woche vier abzuschließen.

Und dann noch kurz die Regeln zu Avataren:
- Sobald das Avatar-Upgrade gekauft wird, kann dieser Skill in jedem Spiel genutzt werden (und warum auch nicht).
Die Karte hat zwei Seiten: Premanifest und Manifest
-- Die Premanifest-Seite startet aufgedeckt. Solange der Master noch nicht im Avatar-State ist, gelten alle Regeln dieser Seite. Das Manifest-Event gibt an, was passiert, wenn der Master in den Avatar-State wechselt.
-- Die Manifest-Seite gibt an, welche Regeln gelten, sobald der Master manifestiert ist. Die Premanifest-Seite gilt dann nicht mehr!
- Vor jedem Spiel wählt man ein Manifest-Requirement (dafür sollten in den Campaign-Upgrades auch irgendwo Karten sein). Dieses muss man dem Gegner nicht zeigen, ausser, es tritt ein.
- Sobald das Requirement erfüllt ist, Manifestiert sich der Avatar. Sprich:
-- Alle Modelle in 2" um den Master werden 2" weggepushed.
-- Das Avatar-Modell wird in Base-Contact mit dem ursprünglichen Master platziert. Geht das nicht, keine Manifestation in dieser Runde.
-- Das Manifest-Event wird ausgeführt (es darf auch nicht durchgeführt werden, aber dann tritt es halt nicht mehr ein. Später nachholen geht nicht.)
-- Die Upgrade-Karte wird umgedreht.

Auch gut zu wissen: Alle Avatar-Modelle haben eine 50mm Base. Denkt euch was schönes aus, wie ihr euren Master repräsentieren möchtet. Am einfachsten ist wahrscheinlich, eine 50mm-Base zu nehmen, und den Master einfach mittig draufzustellen, für einige Master gibt es auch noch Avatar-Modelle aus der ersten Edition von Malifaux (Diese gelten dann auch gleich schöän als offizielle Modelle für die Emissarys der jeweiligen Fraktion).

Dann auf weitere schöne Kampagnenspiele :)
Unter den Flügeln des Schwans...
Against the Guild, for free magic!

Ich ging dann mal nach Spanien

Benutzeravatar
MuMantai
Beiträge: 45
Registriert: Di 1. Jul 2014, 08:13

Re: Shifting Loyalities - potentielle Teilnehmer und Modus opera

Beitragvon MuMantai » Di 8. Mär 2016, 07:40

Am Donnerstag startet Woche drei. Denkt nochmal daran, dass jede Crew mindestens ein Modell anheuern muss, und sei es ein Fünf-Punkte-Modell für lau :)
Unter den Flügeln des Schwans...
Against the Guild, for free magic!

Ich ging dann mal nach Spanien

Benutzeravatar
Millimani
Beiträge: 88
Registriert: Mi 5. Feb 2014, 18:44
Wohnort: Hastedt Bremen

Re: Shifting Loyalities - potentielle Teilnehmer und Modus opera

Beitragvon Millimani » Mi 16. Mär 2016, 09:15

Nach langer Abstinenz werde ich morgen ab ca. 19.00 Uhr auch mal wieder mein Täschchen einpacken und im Laden sein. Da gibt es so ein Spiel namens Malifaux, das ich schon immer mal lernen wollte... Ahem.

Florian
Beiträge: 284
Registriert: Mi 18. Nov 2009, 19:46

Re: Shifting Loyalities - potentielle Teilnehmer und Modus opera

Beitragvon Florian » Fr 25. Mär 2016, 14:05

Neueinstieg nach Woche 3

Da fast alle Spieler zum Start der Woche 4 einen Master anheuern werden, und auch Nachzügler auf ähnlichem Niveau mitspielen sollen gilt für den Einstieg nach Woche 3:
Die Crew wird 35 Soulstones + 10 Soulstones x (Abgeschlossener Spielwoche -1) + Master gebaut.
Dabei muss mindesten 1 Henchman in der Crew sein.
Dabei ist ein Upgrade was nicht Masterspezifisch ist zu normalen Kosten zu kaufen, jedes weitere Upgrade kostet doppelte Soulstonekosten, und jedes Upgrade mit Kosten von 0 SS zählt für das Crew Bilden wie 1 SS kosten.

Das bedeutet für einen Einstieg in Woche 4: Crew aus 55 Soulstones + Master, mindestens 1 Henchman


Und um Leute nicht zu benachteiligen die Aufgrund von Krankheit/Urlaub/sonstige Gründe keine Zeit hatten an der Liga Teilzunehmen erhalten diese pro Spielwoche die sie nicht gespielt haben 5 Scrip und dürfen pro nicht gespielter Woche einmal den Anheuern Schritt durchführen.

Benutzeravatar
Millimani
Beiträge: 88
Registriert: Mi 5. Feb 2014, 18:44
Wohnort: Hastedt Bremen

Re: Shifting Loyalities - potentielle Teilnehmer und Modus opera

Beitragvon Millimani » Do 7. Apr 2016, 16:27

Da ich mir am Samstag beim Training mein Knie in alle Richtungen verdreht habe und es nun mit Icepack hochlegen soll, fällt Arena heute für mich leider flach. Dennis wird heute wohl noch länger arbeiten. Wir hoffen auf die nächste Woche! Ich hol' euch noch ein!!!!

Benutzeravatar
MuMantai
Beiträge: 45
Registriert: Di 1. Jul 2014, 08:13

Re: Shifting Loyalities - potentielle Teilnehmer und Modus opera

Beitragvon MuMantai » Fr 8. Apr 2016, 06:43

Uiuiui... gute Besserung und hoffentlich auf bald...
Unter den Flügeln des Schwans...
Against the Guild, for free magic!

Ich ging dann mal nach Spanien

Benutzeravatar
MuMantai
Beiträge: 45
Registriert: Di 1. Jul 2014, 08:13

Re: Shifting Loyalities - potentielle Teilnehmer und Modus opera

Beitragvon MuMantai » Fr 22. Apr 2016, 07:53

So, Woche vier ist um, und in meiner Crew ist einiges passiert... hier mal ein kurzer Überblick... was bisher geschah...:

--------------------------------------------------

Sensei Yu hatte einen Auftrag. Das war damals gewesen, als alles noch einfach war. Finde Informationen über diese Ruinen, hatten sie gesagt. Bring sie zu uns, hatten sie gesagt. Ein einfacher Job, hatten sie gesagt. Eine handvoll Scrip hatten sie ihm gegeben, um eine Crew anzuheuern, und mehr in Aussicht gestellt, wenn der Auftrag vorbei wäre.

Einen der High River Monks hatte er mitgenommen, als er für den Job das Kloster verlassen hatte, eine einfache Eskorte, die jedem Sensei zustand. Eine Dawn Serpent hatte Shen Long ihm noch als persönliche Eskorte zur Seite gestellt, ein Zeichen seines Wohlwollens. Ein gutes Zeichen, hatte er da noch gedacht. Mit dem Scrip heuerte er noch einen Katanaka Sniper an, den Rest sparte er für schlechtere Zeiten.

Die ersten Hinweise, dass dieser Auftrag nicht so leicht werden würde, wie gedacht, bekam er, als auf jedem Schritt auf dem Weg Konkurrenz auf ihn wartete. Rezzer, Outcasts, selbst der Kult von December, alle waren anscheinend nur darauf aus, seinen Job so schwer wie nur möglich zu machen... oder sie waren hinter denselben Ruinen her wie er?

Er wusste, dass er Hilfe benötigen würde. Sie fanden zwar ein paar interessante Gegenstände, und er war sehr erfreut, die legendäre Peitsche Covenant in seinen Besitz zu bringen, aber irgendetwas daran war seltsam. Er ging zu Yan Lo und bekam von diesem die untote Rüstung Izamu zur Unterstützung, aber auch dieser warnte ihn, dass nicht alles so sei, wie es aussähe. Als dann noch der Shadow Emissary sich seiner Sache anschloss, wusste Yu, dass dies nicht der einfache Auftrag war, von dem er ausgegangen war. Er schickte einen Boten zum Tempel, um Shen Long zu informieren, und kämpfte zunächst weiter um jeden Fetzen Informationen zu dem Tempel, den er suchte.

Shen Long kam, und das war der Zeitpunkt, zu dem alles schief ging. Der Mönch, der ihn begleitet hatte, hatte schon Länger mit Covenant gekämpft, doch kaum war Shen Long da, beanspruchte er die Peitsche für sich, genau wie die Führung der Mission. Er brachte noch einen Monk of High River mit sich, und mit dieser Truppe schlugen sie sich durch jeden Widerstand wie durch Gras. Doch auch Shen Long, wie der Mönch vor ihm, begann sich zu verändern. Shen Long merkte dies und gab Covenant zurück, doch es war zu spät.

In einem letzten Gefecht mit Molly brach zum ersten Mal der Drache aus Shen Long hervor. Er griff unerbittlich die Untoten an, die sofort die Flucht ergriffen. Seiner Gegner beraubt, wendete sich der Drache gegen seine eigenen Leute, tötete den Sniper und die Dawn Serpent und konnte nur mit der gemeinsamen Kraft aller Crewmitglieder zurückgedrängt werden. Auch der Mönch, der Covenant trug, fiel dem Wahnsinn anheim und musste getötet werden, wobei er dabei Izamu schwer verletzte.

Und nun stand Yu im Scherbenhaufen dessen, was einmal seine Crew war. Der verbliebene Mönch ging mit Shen Long zurück in den Tempel, wo dieser mit dem Drachen Rücksprache darüber halten wollte, was passiert war. Izamu nahm Covenant an sich und kehrte zu Yan Lo zurück, damit dieser die Waffe verwahren könnte, womit sie hoffentlich keinen Schaden mehr anrichten würde. Sensei Yu blieb noch der Emissary, um seine Mission zu erfüllen.

Er entschied sich, zur mächtigsten Frau in Malifaux zu gehen: Misaki. Da diese Mission anscheinend von großer Bedeutung für die Thunders zu sein scheint und viele Parteien Interesse daran zeigen, könnte ihre Unterstützung das Zünglein an der Waage sein, um den Erfolg zu gewährleisten. Ausserdem hatte Yu kein Geld mehr und auch sonst keine Möglichkeit, wieder eine Crew auszustellen.

Misaki hörte sich mit fast sichtbarem Schrecken die Geschichte an, die Yu ihr erzählte, und sagte ihre Unterstützung zu. Ihre persönliche Unterstützung, wie Yu feststellte, und wenn Misaki auch mehr seinen Rat anhörte als Shen Long dies getan hatte, war er doch wieder nicht mehr Anführer seiner eigenen Mission. Da er aber auch keine Leute mehr hatte, die auf ihn hätten hören sollen, war ihm dies an dieser Stelle einerlei.

Und so ging er an der Seite von Misaki und ihrer alten Lehrerin Yamaziko in den letzten Teil ihrer Mission, in der Hoffnung, dass sich das unglückliche Ereignis, dass Shen Long ereilt hatte, nie wieder wiederholen würde. Und weiterhin war der Shadow Emissary an ihrer Seite, um zu zeigen, dass die Mission weiterhin von großer Wichtigkeit war.

--------------------------------------------------

Long Story short: Auch wenn es großen Spass macht, den Avatar von Shen Long zu spielen, macht es überhaupt keinen Spass, gegen ihn zu spielen. Ich hab als meine erste Handlung meines zweiten Turns Shen Long mit Sensei Yu Fast gegeben, und ihn als Chain Activation aktiviert, etwas im Charge getötet und Manifestiert. Dann hatte ich inklusive Manifest Event (Bloody Manifestation, + 1 AP) noch 3 AP plus eine Attacke über das Combo-Upgrade, also 4 Schussattacken mit quasi 3/4BB/6BBB, die vollständig negative Flips als positives behandeln... ich hätte Minimum drei Modelle beim Gegner getötet, eher vier bis fünf, wobei auf jeden Fall zwei Henchmen und evtl der Master dabei waren... big Kaboom.

Daher habe ich mich entschieden, Shen Long einzutüten und auf Misaki zu wechseln, mit (fast) vollständigem Austausch der Crew. Passenderweise sind die Modelle, die ich behalte, die ohne Campaign-Upgrades, womit auch erklärt wäre, warum ich nichts mitnehme.

Denkt daran, in zwei Wochen starten wir in die fünfte Kampagnenwoche, ich hoffe, ich sehe euch dann zahlreich. Ich möchte schließlich auch mit Misaki den Avatar-State erreichen ;)
Unter den Flügeln des Schwans...
Against the Guild, for free magic!

Ich ging dann mal nach Spanien


Zurück zu „Malifaux“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast