Warhammer-Launchparty

Moderator: Momo

ronin
Beiträge: 964
Registriert: Di 20. Okt 2009, 15:27

Re: Warhammer-Launchparty

Beitragvon ronin » Mi 14. Jul 2010, 23:18

Matze hat geschrieben:Ronin, ich biete dir gerne meine Vampire 2500 Punkte zum austesten der 8.Edition an. Erwarte da aber eine unbeschränkte Turnierliste, da ich gerade für das Throne of Skulls Turnier übe.

Dann wirst du sehen, wie unwichtig die neue Magiephase geworden ist.

WHF ist wesentlich berechenbarer geworden als je zuvor, da man ja den Schadensoutput einer Einheit kennt (extreme Varianzergebnisse außen vor gelassen) und auch wie weit ihre Bewegung ist.

Und Nahkämpfe werden nach wie vor, sofern keine Horden aufeinander prallen, auch durchaus durch passive Boni entschieden (so habe ich z.B. Bastis Helden nur bekommen können).

Durch die 8. Edition gibt es neue gute und schlechte Armeen. Die Kluft hat sich nicht verringert, nur verändert.

Ich kann dir gerne diverse Dinge nennen, was genau im Einzelnen nicht so toll ist an dieser neuen Edition.

Kann ja jetzt, dank dem Royal Rumble, auch die genauen Seitenzahlen dafür angeben. ;)


och menno was schreibt ihr denn so viel ? :D

- "Es ist eigentlich viel berechenbarer, wenn man mal ignoriert, das man würfeln muss." : Kein Kommentar :)
- Boni im Nahkampf kannst du dir gerne Stapelen, ich hab mehr ränge mit meinen 40Hellebardenträgern und teste unmodifiziert auf den General der hinter mir steht. du gewinnst um 10? egal ich bleib stehen und meine Ritter chargen dich in die Seite.
- Magiephase egal? "...Wirf einen Würfel für jedes Modell in der Zieleinheit. Auf 5+ wird es als verlust entfernt. Keine Rettung, keine Rüstung...", "... ersetze den Zauberer mit einem Großen Feuerdrachen ...", Deine Vampiere brauche sowas vielleicht nicht, aber ich nehm das gerne mit :D
- also das Zwerge jetzt 15'' angreifen können bringt die schon ein bisschen nach vorn (Welch ein Wortspiel :D )
- Deine Mühe in Ehren, aber hör mir auf mit einzelen Regeln zitieren, das höre ich schon seit 19 Jahren. Wichtig ist eigentlich das System zu erkennen was dahinter steht und nicht einzelen im vakuum gesehen "schlechte Dinge" zu zitieren.
Klar ist die 8te Edition anders als die 7te, besser oder schlechter ist rein subjektive Geschmackssache. Kann auch verstehen das Leute die nicht mögen. Jeder wie er mag LOL

Dein Angebot für ein testspiel, gerne, ich hab knapp 2000 Punkte, aber halt keine Turnierliste, nur alles was ich im Keller gefunden hab :)
Vielleicht kann ich eine Turnierliste zusammenproxen? Aber erwarte keine Heldenleistung von einem der laaaaange kein FB gespielt hat^^

ronin
Beiträge: 964
Registriert: Di 20. Okt 2009, 15:27

Re: Warhammer-Launchparty

Beitragvon ronin » Do 15. Jul 2010, 00:03

Lützi hat geschrieben:
ronin hat geschrieben:Man verbringt nicht mehr das halbe Spiel mit Ausrichten und Umformieren.

Richtig, man schiebt einfach stumpf über den Tisch und wenn man dem Gegner nicht die Flanke bietet reichts schon.

?? wie spielt ihr denn Warhammer? 5x40 bauern frontal übers brett schieben? Benutzt niemand leichte Kavallerie, Scouts, Flieger ??
Da wird es schon schwerer, seine Flanken zu schützen.

Lützi hat geschrieben:
ronin hat geschrieben:Man kann nicht mehr stumpf mit 10 Rittern in 120 Infanteristen laufen und die vom Platz scheuchen.

Konnte man vorher nicht. Jetzt schon. Die 10 Ritter bekommen sogar einen Gliederbonus und dürfen trotzdem alle draufkloppen (das die im 2. Glied nur eine Attacke kriegen stört eigentlich nur Chaosritter wirklich).

Untern schreibst du, das die bösen Baller-Elfen mit ihren Infanterie-Blöcken dich im Nahkampf binden. wiederspricht sich das nicht? erklärung bitte!
Was dir allerdings der Gliederbonus bringen soll solange ich mehr Ränge hab, verstehe ich auch bei dir nicht.? Die Wahrscheinlichkeit das meine Hellebardenträger flüchten ist eher gering.

Lützi hat geschrieben:
ronin hat geschrieben:Durch die Änderungen in der 8ten Edition ist die Kluft zwischen den guten und schlechten Armeen ein wenig geschrumpft.


Muss Mimo voll zustimmen, es sind nur die Armeen neu auf die Kluft verteilt worden. Ich find zwar gut das die Oger jetzt auch was können aber wenn man so lächerliche Formationen dazu aufstellen muss wie am Samstag, dann dankeschön.

Was ist schlechtes an 12 Ogerbullen? ausser das sie keine Rüstung haben, kein zweihandwaffen, kein Initiative, kein KG, kein Wiederstand, keinen Rettungswurf, keinen Moralwert , keinen...
Oger sind immer noch nicht die geilsten bei Warhammer LOOL

Bei battle Royal kommt es ausserdem mehr auf die Taktik an als auf die Einheiten.

Lützi hat geschrieben:
ronin hat geschrieben:Grundsätzlich ist das ganze Spiel nicht mehr so berechenbar und man gewinnt endlich mal Nahkämpfe durch .. hey! .. das erschlagen feindlicher Modelle. Insofern erscheint mir "Warhammer" zutreffender als vorher.

Doch, es ist total berechenbar, weil sogar eine Armee aus berittenen Nahkämpfern nun ewig brauchen kann um in den Nahkampf zu kommen.
Das heißt das Armeen wie Zwerge, Imperium und Elfen mit Massig beschuss im Regelfall 2 Schussphasen kriegen können bevor irgendwas ankommt. Und das was ankommt rennt sich in Regimentern mit ohne Ende Gliedern tot oder wird von billigen einheiten gebunden und weggemacht.

tjo, schieß doch! LOL
Runde 1: meine Beastmen-Bullen stehen an der Mittellinie, mit Razorgors und Hunden.
Du schießt einmal... aber nur die Hälfte :) wegen (Trommelwirbel) meinem one-use-only-Sturmbanner!
Runde 2: Charge!!!!! 3x7+2W6 sollte reichen :D
Du schießt noch ein bisschen. Meine Doombulls stutzen deine Blöcke.
Runde 3: Mein Streitwagen sind da und meine Harpien bedrohen deine Artillerie.
Viel Glück jetz noch zu gewinnen.

Wer hat 2 Schussphasen? LOL

Lützi hat geschrieben:
ronin hat geschrieben:Und natürlich meckern die Leute.War es jemans anders, wenn ein neues Buch rauskommt? Hat jemals jemand begründet warum etwas scheiße ist? Wenn ja, ich habs nicht gelesen :D

Da, bitte sehr, das sind so die groben Gründe warum etwas scheisse ist.

[/quote]

Job, das sollte auch kein Wettstreit werden. Ich warte nur immer noch auf den Post: "Das neu ... Buch ist draußen, das ist aber cool geworden..."
und nicht immer "... Die neuen sind ja voll imba, das war ja klar ..."

wie auch immer, wenn ihr nicht mehr spielen wollt: kaufe günstige Modelle auch im Duzend ;)

Benutzeravatar
Matze
Beiträge: 207
Registriert: So 7. Jun 2009, 22:15

Re: Warhammer-Launchparty

Beitragvon Matze » Do 15. Jul 2010, 00:37

Ok, dann antworte ich mal etwas detaillierter:

Je mehr Würfel man wirft, um so unwahrscheinlicher sind extreme Wurfergebnisse, die aber nach wie vor nicht vollständig auszuschließen sind. Vorher war WHF wesentlich abhängiger von einigen wenigen Würfen.

Mein Kommentar zur Magiephase hatte ich leider nicht mit einem Smiley kombiniert, weswegen die Ironie wohl nicht erkannt wurde.

Magie wurde enorm aufgewertet durch harte Sprüche und weniger Bannmagie.

Zwerge greifen nur zu 2,8% 15" an, muss man also nicht wirklich mitrechnen.

Deine Beispiele mit leichter Kavallerie & Scouts sind ja nett, nur sind die für Nahkampfblöcke absolut uninteressant, da diese standfest nicht ignorieren und einfach erschlagen werden. Wirklich viel Schaden machen sie dazu auch nicht.

Ähnliches gilt für fliegende Einheiten, sofern es keine Kommandanten auf Monster sind.

Und dein Tiermenschenbeispiel ist ja nett gemacht, nur geh mal davon aus, dass die Tiermenschen gegen Armeen mit 80 Schuss & 4-6 Kriegsmaschinen trotz des Sturmbanners zusammengeschossen werden, bzw. von den Kontertruppen erschlagen werden, wobei gut gespielte Minotaurencharaktere durchaus noch ein Problem sind.


Meine 3 Hauptproblemfelder in der 8. Edition sind:

1. Magie, deutlich stärker als vorher, da die Bannkraft eingeschränkt wurde durch die Begrenzung der Bannrollen bei gleichzeitiger Verbesserung von Sprüchen
2. Schablonenwaffen (insb. Kanonen, Mörser, Raketenlafetten) in Verbindung mit TLOS
3. Keine Möglichkeit Standhaft zu negieren, wodurch gewisse Billigblöcke komplette Armeen aus dem Spiel nehmen können. Z.B. 2x100 Gnoblars spielen, 5 breit halten die im Normalfall ein ganzes Spiel lang im Nahkampf (6-10 Nahkampfrunden), wenn Tyrann/AST in 12" sind. Super taktisch und einfallsreich! (PS Sarkasmus ;))

Für ein Bier & Bretzelspiel ist es sicherlich ausreichend, nur stellt sich da mir die Frage, warum soll ich XYZ Stunden und ABC€ investieren um ein besseres Leiterspiel zu spielen?

Der Hauptgrund, warum ich weiterspiele ist 1. ich habe schon die Miniaturen und 2. habe ich durch Turniere viele nette Leute kennen gelernt, die ich dann auf Funveranstaltungen (ehemals genannt Turniere) weiter treffen werde.

Früher konnte ich WHF jeden empfehlen. Jetzt nicht mehr.

Job, das sollte auch kein Wettstreit werden. Ich warte nur immer noch auf den Post: "Das neu ... Buch ist draußen, das ist aber cool geworden..."
und nicht immer "... Die neuen sind ja voll imba, das war ja klar ..."


Nachdem ich das neue RB mal etwas genauer betrachtet habe, sehe ich folgendes positiv:

- Vollfarbe
- nette Bildchen/Artworks
- Regeln halbwegs passabel geschrieben (bei anderen Herstellern selbstverständlich, bei GW ist es eine positive Erscheinung, vergleiche das Skaven Armeebuch, welches 8 Seiten Errata hatte)

Folgendes sehe ich negativ:

- kaum neue Miniaturen/Artworks
- Regeln aufgesplittet, so dass man viel umher blättern muss, besonders in der Magiephase
- Rechtschreib-/Grammatikfehler, gefühlte 2 pro Seite ist definitiv zuviel für ein 60€ Buch
- kein Eingehen auf den Sturm des Chaos Hintergrundes (Valten & Archaons Niederlage & dessen Folge)
- Übersetzungsfehler (bislang sind mir nur 2 bekannt, dafür sind die ziemlich relevant)

Mein Fazit zum Buch: Nette Aufmachung für passable Regeln, wobei das meiste Grafische/Miniaturentechnische halt wiederverwendet wurde. 30€ ist es wert, mehr würde ich dafür auch nicht zahlen. Hätte ich es nicht gewonnen, wäre das Hardcover nie bei mir gelandet. Für 60€ erwarte ich einfach mehr bei einem Premium TT Hersteller, der sich selber als weltweit bestes TT Unternehmen anpreist.


Und 2000 Punkte können wir gerne spielen. Ich kann auch nette Liste aufstellen. ;)

Benutzeravatar
Kubi
Beiträge: 820
Registriert: So 7. Jun 2009, 18:41
Wohnort: Bremen

Re: Warhammer-Launchparty

Beitragvon Kubi » Do 15. Jul 2010, 08:22

Das Geheule hier is ja fast schlimmer als mein Geheule über den neuen Tyracodex (den ich mittlerweile ganz leiden kann jetzt). :a040:
Mein Tabletop-Blog: http://kubitabletop.wordpress.com/

1st Highlander Bremen Malwettbewerb 2011: Bronzener Pinsel
1st Highlander Games 40k-Mini-Battle: 2. Platz und Best Painted
1,5. Bier und Brezel Reloaded 40k Turnier: Best Painted

Braubär
Beiträge: 104
Registriert: So 7. Jun 2009, 19:22
Wohnort: Bremen Walle

Re: Warhammer-Launchparty

Beitragvon Braubär » Do 15. Jul 2010, 18:58

Also ich finde die neue Folge von Brückenkopf richtig super zum "neuen" Warhammer
Das Leben ist zum lachen da,
Drum nehme ich Psychopharmaka.

Benutzeravatar
Xerxes
Beiträge: 393
Registriert: Do 9. Jul 2009, 21:17

Re: Warhammer-Launchparty

Beitragvon Xerxes » Fr 16. Jul 2010, 09:46

Wisst ihr, was ich echt gut finde? Dass ihr wenigstens im Forum und nicht im Laden diskutiert. Ernsthaft, großes Lob!

Benutzeravatar
Lützi
Beiträge: 1508
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 17:26
Wohnort: Festung des Wahnsinns (hinterm Aldi links)

Re: Warhammer-Launchparty

Beitragvon Lützi » Fr 16. Jul 2010, 11:15

HrHr, nur weil ich das neue System nicht mag heißt das nicht das ich dave daran hindern will umsatz an unwissenden Kiddies zu machen :-D
Aiakos, Scourge of the Meredius -KillCounter:

Jarl Skuld I
Supreme Kommandant Irusk I
Maelok the Dreadbound I

Eingesetzt in 4 Spielen


Zurück zu „Warhammer/Warhammer 40K“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste